- Studentenfutter - http://www.studentenfutter-blog.de -

Libanesisches Manoushi-Brot

Posted By admin On 7. Oktober 2010 @ 15:19 In Food Porn, Rezept | Bilder anklicken um sie zu entfernen

Als Abendlektüre lese ich derzeit den Roman Immortalis von Raymond Khoury. Dieser spielt stellenweise in Beirut, der Hauptstadt das Libanons. Eine der Hauptfiguren bekommt dort ein Manouschi serviert, “einen dünnen, pizzaartigen Teigfladen, reichlich belegt mit einer Mischung aus Thymian, Sesam und Olivenöl”. Eine kurze Recherche bei Google ließ mich das Rezept zu dem Gericht unter dem Namen Manoushi in einem amerikanischen Food-Blog finden.

Dort werden zwei orientalische Gewürze verwendet, Za’atar und Sumac (Deutsch: Sumach).

Bei Sumach handelt es sich um die gemahlenen Früchte der gleichnamigen Pflanze. Das rote Gewürz ähnelt optisch gemahlenen Chilis und schmeckt sauer und leicht herb.

Za’atar ist eine Gewürzmischung aus Thymian, geröstetem Sesam, Sumach und Salz.

Beide Gewürze habe ich für wenig Geld im türkischen Laden um die Ecke bekommen.

Zutaten (für 4 Personen als Beilage):

  • 1/2 Rezept Pizzateig (siehe Rezept)
  • Za’atar
  • Sumach
  • Olivenöl
  • Salz & Pfeffer

Zubereitung:

Den Ofen (am besten mit Pizzastein) auf  höchster Stufe vorheizen.

Den Pizzateig in 4 gleich große Stücke zerteilen und jeweils zu einem Durchmesser von ca. 20 cm ausrollen. Auf jedem Fladen 1-2 TL Olivenöl verteilen und großzügig mit Za’atar und Sumach bestreuen. Mit etwas Salz und Pfeffer würzen. Die Teigfladen ca. 5 min im heißen Ofen backen bis der Teig leicht gebräunt ist.


Article printed from Studentenfutter: http://www.studentenfutter-blog.de

URL to article: http://www.studentenfutter-blog.de/2010/10/libanesisches-manoushi-brot/

Copyright © 2009 Studentenfutter. All rights reserved.